Dienstag, 16. Oktober 2012

Ein POTT voll Humor, Liebe und Sehenswertem



Heute habe ich ein Geschenk für euch. Normalerweise bin ich ja wirklich egoistisch. Wenn mir etwas ganz besonders gut gefällt oder schmeckt, dann teile ich das wirklich sehr ungerne ;) In diesem Fall werde ich aber eine Ausnahme machen, denn ich hab gemerkt, dass ich nicht weniger davon haben werde, wenn ich mit euch teile und außerdem ist es auch viel zu toll, um nicht geteilt zu werden. Also passt gut auf, denn ich mache sowas nur einmal:
Mein Freund kommt ausm Pott!  Ja genau, der Michael kommt ausm Pott. Und weil ich mich natürlich auf meine Blog-Einträge auch optimalst vorbereiten möchte, habe ich letztens beim Skypen mal ganz schüchtern und zaghaft (also total ungeduldig und ohne „Hallo“ vorher) gesagt: „Gut, dass du heute deine ‚Ruhrpott- Jacke‘ anhast,  ich muss dich nämlich was fragen! Ist Bottrop auch wirklich, wirklich Pott und wie genau heißt das Ding da im Kreis über dem T von PotT auf deiner Jacke? Das Ding, das auch die ganze Zeit bei uns im Wohnzimmer hing?“
„Das ist eine Zeche und das ‚Ding‘ im Wohnzimmer war die Zeche Zollverein“. Zeche Zollverein….da rattern die Zahnrädchen in meinem Kopf. „Was, ICH hatte die Zeche Zollverein in MEINEM Wohnzimmer hängen?“
Seht ihr, und genau da liegt das Problem. Alles, was ich lange über den Pott wusste, sind die typischen Vorurteile, die halt jeder so kennt. Und das hat er nicht verdient. Es gibt da jemanden, der mit diesen doofen Vorurteilen aufräumt und es funktioniert, denn mittlerweile könnte ich gerade so herausschreien: „Samma, Michael, was willst du eigentlich hier? Kannst du mal bitte wieder dahin zurückgehen? Schleunigst! Schnellstens! Und NIMM MICH GEFÄLLIGST MIT!“


Ich weiß nicht mehr genau, vor wie vielen halben Jahren ich auf Juli’s Blog HeimatPOTTential gestoßen bin, dafür weiß ich aber umso besser, dass es der einzige Blog ist, den ich abartigst vergöttere! Wann immer ich sehe, dass sie einen neuen Post geschrieben hat, hüpft mein Herz. Ich muss auch immer gleich mindestens zweimal lesen, da ich tierische Angst habe, auch nur ein Wort übersehen zu haben. Meiner Meinung nach gibt es niemanden, der Worte so lustig und schön aneinanderreihen kann, wie Juli das macht und deshalb habe ich beschlossen, dass es fahrlässig wäre, euch das vorzuenthalten. Also habe ich Juli und den Pott einfach mal gefragt, ob ich hier auf meinem Blog über sie berichten darf und was soll ich sagen? Solange ich nicht schreibe „Juli ist doof und der Pott stinkt“ darf ich mich austoben. Upps, jetzt hab ichs doch geschrieben ;) Verratet mich nicht.
Und da ich euch jetzt einfach nur noch heiß auf einen Besuch auf Juli's Blog machen möchte, habe ein paar Zitate und Bilder von meinen persönlichen drei Lieblingsposts geklaut und bin schon tierisch darauf gespannt, was ihr dazu sagt. Wenn ich euch so vor meinem inneren Auge vorbeispatzieren sehe, dann weiß ich ganz genau, wer auch sofort das Bedürfnis haben wird, Juli und den Pott zu adoptieren.



Lieblingspost: Weil ich solche Abenteuer LIEBE!
 

"Dieser Sommer ist ja ein ganz besonderer Spezialist. Er versucht mich nämlich so gut wie jeden Morgen zu verkackeiern! Das erste, was ich in der Regel morgens noch vom Bett aus mit dem ersten müden Zwinkern in Richtung Fenster sehe, ist die holde Sonne, die mit einem strahlend blauen Himmel um die Wette gaukelt. Sofort will sich ein "YEAH...SOMMER!"-Impuls einstellen und im Halbschlaf duftet plötzlich alles nach lecker Grillwurst, Sommerwiese, Sonnencreme und nassem Badeanzug."

"Nachdem ich bereits einige Tage zuvor festgestellt hatte wie gut man aus Versehen vom Tretboot des reizenden Verleihs Niehues in den Halterner Stausee fallen kann, musste dieses Unglück unbedingt wiederholt werden. Aber da ich ebenfalls festgestellt hatte, dass es übermäßig anstrengend ist, sich im Wasser ständig mit einer Hand ans Tretboot klammern zu müssen, um nicht unterzugehen (...wie bitte?! Schwimmen?! Wer wollte denn Sport machen?! Ich nicht!), musste eine Lösung her."


Lieblingspost: Weil er genau meinen Humor trifft!
 
"Pfingstmontag. Marcs Wecker kommt sogar meiner inneren Arschlochuhr zuvor und kloppt uns schon um 7:30 Uhr aus der Koje. Wenigstens hat Marc dafür einen guten Grund: Er nimmt nämlich an einem Boule-Turnier teil. Soso. Ich nicht. Aber wach bin ich trotzdem...also quasi ohne guten Grund. Tja. Also setze ich mich auf den Balkon und sitze da so rum."

"..dort, wo Marc im Gelsenkirchener Stadtpark per What's app die Stecknadel gesetzt hat, ist gar kein Turnier. Da ist ein Teich. Also schleppe ich Marcs Überraschungsverpflegung (2 Cheeseburger und ein White Chocolate Milchshake von Mäcces) mindestens 37 Minuten in der Gegend rum und frage mindestens 37 fremde Menschen nach diesem elenden Boule-Dings. Aber wie das bei 37 Menschen so ist: Alle sagen was anderes. Also laufe ich im Kreis und kriege schlechte Laune. Dann rufe ich Marc an, um zu meckern. Marc geht aber nicht ans Telefon. Also kriege ich folgerichtig noch schlechtere Laune."
 

Lieblingspost: Weil ich sowas auch will!!

"Einen Flohmarkt Vom Dachboden unter Tage zu nennen, passt wie Arsch auf meinen Pottherz-Eimer. Diesen Flohmarkt aber nicht nur einen 08/15-Flohmarkt sein zu lassen, sondern aus ihm einen Kulturflohmarkt im wetterfesten U-Bahnschacht zu machen, der extrem klug an einem Freitagabend um 18 Uhr beginnt und dabei auch noch Hand in Hand mit der Möglichkeit zum Mitternachtsshopping im gesamten Viertel einhergeht, setzt dem ganzen dann erst recht eine genuöse (Steigerung von genial!) Krone auf."





Und habt ihr gewusst, dass es sooooo was schönes in Deutschland gibt? Ich nicht! Da MUSS ich einfach hin und ihr müsst mit!

Und dahin auch :


Und das ist sie, die Zeche Zollverein... Na, könnt ihr euch noch dran erinnern? Die von Michael's Jacke und meinem Wohnzimmer.

Und jetzt muss ich mich einfach stoppen. Ich könnte euch hier einfach noch unendlich viel anderes zeigen, aber ihr wisst ja jetzt, wie ihr zu Juli's Blog kommt.

DANKE, Juli! Dass ich deine Bilder und Texte klauen durfte, dass du mich sooo oft zum Lachen bringst, dass du mir heute schon beibringst, was ich meinen Kindern mal in zig Jahren über Papa's Herkunft erzählen muss. Danke, dass dir scheinbar nie die Ideen und die selbstironischen Witze ausgehen. Wie schonmal gesagt: Hör du bitte NIE auf zu schreiben. Selbst wenn es mal kein Blog mehr sein sollte, dann schreib ein Buch oder was auch immer. Sonst wäre das jede Menge verschenktes POTTential.

 
 

Kommentare:

  1. Boah. Ich heul gleich. Und gleichzeitig strahle ich übers ganze Gesicht! Und Gänsehaut hab ich auch. Weil ich mich sooo freu über Deine lieben Zeilen.

    Und das ist das wahrscheinlich schönste Kompliment vonne ganzen Welt:

    "...dass du mir heute schon beibringst, was ich meinen Kindern mal in zig Jahren über Papa's Herkunft erzählen muss. "

    So soll das sein! Call me Sachkunde-Juli :)

    Liebsten Dank, dass Du so viel Spaß an meinem Geschreibsel hast und das hier auch noch so toll in Worte fasst. Sowas ist für mich echt etwas Besonderes und tut besser als gut :-*

    Allerallerliebste Grüße nach Irland und wenn Du mit Deinem Freund mal im Pott bist, SAG BESCHEID!!! (Wehe, wenn nicht!)

    AntwortenLöschen
  2. Zwischen Dösgen Feuer, dreiviertel drei und drück Dich bitte deutlich aus.

    Wat ne Punchline! Klasse Sache das ich mit meinen Wurtzeln nicht alleine im Wald steh. Klasse Blog. Den guck ich mir bei Gelegenheit mal genauer an um zu erfahren was mir praktisch die letzten 25 Jahre durch die Lappen gegangen ist. (na ja, war ja sehr oft zu Besuch da). Danke Juli, und danke mein Schatz.

    AntwortenLöschen