Sonntag, 15. Juli 2012

Oh happy day


Jetzt habe ich doch tatsächlich angefangen, diesen Blog-Post auf Englisch zu schreiben… Gut, ich habs grad noch gemerkt und muss jetzt nicht allzu viel wiederholen.
Jetzt habe ich mir gerade meinen Eintrag von gestern nochmal durchgelesen und der klingt ja echt verzweifelt. Man, man, man, man, bin ich froh, dass ich ihn nicht freitags direkt geschrieben habe. Da wäre es glaub nochmal ne Nummer schlimmer gewesen, aber es war auch einer der Tage, die ich persönlich zu den hässlichsten meines Lebens zähle. Und auch wenn ich gestern noch ganz heimlich das ein oder andere „ich-vermiss-da-jemanden-grad-ganz-ganz-arg“-Tränchen verdrückt habe, ist es doch stetig bergauf gegangen. Auf jeden Fall ein ganz liebes Danke an euch für die vielen tröstenden Worte (auf welchem Weg auch immer), das hat unglaublich gut getan!!
So, jetzt kommen wir aber mal zu heute: Wie einige wahrscheinlich wissen, habe ich einfach ein Problemchen mit Menschen, die immer nur über ihre Situation jammern und aber nichts daran ändern. Ich könnte sie dann als grad packen und schütteln. Natürlich darf jeder jammern, das steht gar nicht zur Debatte. Nur in meinen Augen eben nicht ewig. Man muss ja auch mal etwas dagegen tun. Das ist meine persönliche Meinung und ich will hier auch grad gar niemanden angreifen, ich will auf was ganz anderes hinaus:  Genau, Nadine jammert und sie muss etwas dagegen tun und zwar dringend! Am liebsten hätte ich mich ja einfach in meinem Hotelbett verkrochen und mir die Decke über den Kopf gezogen. Aber sowas lasse ich mir ja nicht durchgehen… Stattdessen bin ich raus, raus, einfach nur raus. Gelaufen, wohin mich meine Beine getragen haben und laut Google Maps müsste ich so in den letzten 3 Tagen an die 50km geschafft haben. War jetzt zwar nicht so anstrengend, aber meine Beine spüre ich natürlich schon. Ich habe einfach versucht, jeden einzelnen besonderen Moment zu genießen und das Beste rauszuholen. So wie ich es eigentlich immer mache, wenn es mir nicht gut geht und es ist immer darauf Verlass. Es funktioniert einfach.
Ich habe heute Morgen gehört, dass es daheim regnet. Oder besser: Ich habe es sogar gesehen. Und ich musste so sehr schmunzeln. Da reise ich in das Land, in dem es angeblich nur regnen soll und was passiert? Bei mir strahlt die Sonne und bei euch regnet es. Haha, vielleicht liegt es ja an mir ;) Ja, ich gestehe ja schon. Ich habe sie bestochen und nur deshalb ist sie mitgekommen.  Ihr dürft euch derweil über 7 ½ Monate Regen freuen… die Sonne bleibt hier!
Heute hat aber nicht nur die Sonne am Himmel gestrahlt, sondern auch meine eigene persönliche Sonne. Je mehr man nämlich erledigt und abschließen kann, desto weniger wird die Last, die man mit sich rumträgt. Als erstes habe ich mir eine Irische SIM-Karte besorgt. Dank einem Insider-Tipp bin ich zu Three Mobile und habe ohne das kleinste Problem eine Prepaid-Karte bekommen oder wie man hier sagt Pre Pay. Wenn ich im Monat 20€ auflade, bekomme ich komplett SMS und Internet kostenlos und kann zusätzlich noch die 20€ vertelefonieren.  Das ist der Hammer!!! Sonst ist hier alles schweineteuer, nur telefonieren ist ein Schnäppchen ;) Mir soll‘s recht sein. So konnte ich mitten im Park Skypen und daheim nach dem Rechten sehen…
Außerdem habe ich wies wohl aussieht, eine Wohnung. Gestern konnte ich Bernard, den WG-Chef, und die Wohnung kennenlernen, heute dann hat er mir grünes Licht gegeben, dass ich in den Recall mit den beiden anderen Mitbewohnern (Neil und David) darf. Nett sind sie alle drei, aber sie sind erst so in einer Stunde alle daheim. Deshalb muss ich aber noch ein bisschen Geduld üben, bis sie sich beratschlagt haben. Neil und David meinten, sie wären dafür, Bernard muss entscheiden und Bernard hat gerade angerufen, dass es ganz gut aussieht von seiner Seite, er muss nur noch die anderen beiden fragen, was sie davon halten. Also wenn ich 1 und 1 zusammenzähle, könnte da ein Zimmer für mich herausspringen :D Außerdem wird dann auch geklärt, wann meine Vormieterin auszieht. Ursprünglich war der 22.07., also nächsten Sonntag, geplant, es ginge aber auch früher. Vielleicht klappt ja Dienstag. Bis dahin hab ich mein Zimmer. Andernfalls müsst ich dann verlängern (zu 70€ pro Nacht). Oder ich zieh halt nochmal in ein anderes Hotel, was aber kaum möglich sein wird, da Bruce Springsteen in die Stadt kommt und deshalb fast alles ausgebucht ist. Ach, was weiß ich… ich glaub, mich haut nichts mehr umhaut :D das wird schon!!
Morgen ist dann mein erster Arbeitstag. Ich bin gespannt, was mich erwartet und was es morgen so zu berichten gibt…

Das mit den Bildern klappt gerade wieder nicht richtig. Nicht mal meine "Unterschrift" kann ich laden. Ich versuche es einfach später wieder, dann gibt es wie gestern Text und Bild getrennt. 

Nadine


Kommentare:

  1. Klingt alles sehr toll....bin stolz auf dich!!! Drück die DAumen fürs Zimmer, aber das hört sich wirklich sehr positiv an.
    Schlaf gut und träum was schönes :-)

    AntwortenLöschen